NonstopNews - Der Nachrichtendienst fürs Fernsehen

NonstopNews - Der Nachrichtendienst fürs Fernsehen

23.6.24 11:15
Kleinbus überschlägt sich bei vollem Tempo – Bus landet völlig zerstört auf Dach neben Autobahn – Ersthelfer eilen sofort herbei – Massenanfall von Verletzten ausgerufen

Autobahn Richtung Berlin voll gesperrt – Bus geriet ins Schlingern und verunglückte

23.06.24, 11:15 Uhr

Datum: Sonntag, 23. Juni 2024, 09:00 Uhr

Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern

 

(jb) Schwerer Unfall im Reiseverkehr am Sonntagmorgen auf der Autobahn 19 bei Rostock: Rettungskräfte mussten mit einem Großaufgebot zu einem „Massenanfall an Verletzten“ nach einem schweren Verkehrsunfall eilen. Ein mit acht Personen besetzter Kleinbus hatte sich mitten auf der Schnellstraße bei vollem Tempo überschlagen. Die Retter mussten sich um zahlreiche Verletzte kümmern, darunter auch Schwerverletzte.

Der Fahrzeugführer kam nach ersten Erkenntnissen der Polizei aufgrund von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam auf dem Dach in der Bankette zum Stehen. Ersthelfer kümmerten sich sofort um die Verunfallten und setzten den Notruf ab. Sechs der acht Insassen konnten sich mit Hilfe der Ersthelfer aus dem Fahrzeug befreien, zwei verblieben im Fahrzeug.

Nach dem abgesetzten Notruf eilten mehrere Feuerwehren, zahlreiche Rettungs- und Notarztwagen sowie die Polizei zur Unfallstelle. 

Eine sofortige Vollsperrung der Strecke in Richtung Berlin wurde veranlasst. Um dies rechtzeitig für Autofahrer zu signalisieren, wurde die Drehleiter der Feuerwehr mit Signalen am Korb in Stellung gebracht. Wie die Einsatzleitung der Feuerwehr sagte, hätten sich beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte bereits alle acht Personen außerhalb des Fahrzeugs befunden. Alle wurden von Sanitätern und Notärzten gesichtet und nach Art und Schwere der Verletzung eingestuft. So erlitten fünf Insassen leichte, drei sogar schwere Verletzungen. Alle kamen in umliegende Krankenhäuser. Der Schockraum der Uniklinik wurde ebenfalls in Alarmbereitschaft versetzt.

Nach einer Stunde hoben Polizisten die Vollsperrung auf und leiteten den aufgestauten Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei. Am Auto entstand Totalschaden der auf 35 000 Euro geschätzt wird. Ein Abschlepper musste den stark beschädigten Mercedes bergen.